Die WERK-STADT

Ausgediente Überseecontainer bekommen durch die WERK-STADT eine neue Nutzung – nachhaltig, digital und effizient.

Die WERK-STADT ist ein digitalisierter Raum, der durch ausprobieren und selber machen Wissen vermittelt. Die WERK-STADT ergänzt das Schulgelände als dauerhafter Bestandteil des Schulalltags.

 

Die Inhalte der Projekte richten sich an die Lehrpläne der Sekundarschulen für die Altersgruppe 10 bis 16.

Weg vom Frontalunterricht hin zum fächerübergreifenden Projektunterricht, mit Fokus auf realen Problemen und aktuellen Themen wie z.B. Klimawandel, Community-Engineering, Mobilität u.v.w.

Die Kids suchen sich mit Hilfe von Mentoren reale Probleme aus der Nachbarschaft/Schule, für welche dann nachhaltige Lösungen entwickelt und umgesetzt werden.

In Partnerschaft mit dem Architekturbüro GRAFT wird die WERK-STADT zu einer modularen Containerstruktur – eco-friendly, skalierbar und flexibel.

Die Leuchtturm-WERK-STADT entsteht 2020/21 an der Evangelischen Schule Berlin Zentrum. Finanziert durch Spenden und Sponsoren.